Spazierweg Burgfeldenpark DE / FR

NEUES MARTHASTIFT

 

Das Pflegezentrum für Demenz und psychogeriatrische Erkrankungen der Region Basel

Im neuen marthastift Basel finden pflegebedürftige psychogeriatrische und demente Menschen einen Ort, in welchem sie Sicherheit und Geborgenheit erfahren können. Das Wohnhaus, die Pflege und Betreuung orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Gäste und ermöglichen grösstmögliche Autonomie und Selbstbestimmung.

Das neue marthastift bietet:

  • Ein Zuhause für 101 Bewohnerinnen und Bewohner (Einzelzimmer à 16m² mit separater Nasszelle) verteilt auf 10 Wohngruppen
  • Grosszügige Terrassen, Loggias und Dachgärten
  • Abwechslungsreiche und der Saison angepasste Programme und Veranstaltungen für die Bewohnenden und ihre Angehörigen
  • Moderne und spannende Arbeitsplätze für rund 130 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Lehrstellen und Ausbildungsplätze

 

Angebote auf dem Areal des neuen marthatift

  • Das öffentlich zugängliche Café offeriert täglich frische Tagesmenüs, kleine Snacks sowie saisonale Desserts
  • Die grosse Gartenanlage mit Pavillon, Teich, Kneippbad und vielen Sitzmöglichkeiten lädt zum Spazieren und Entspannen ein. Ein Therapiegarten ergänzt den Nutz- und Ziergarten
  • Ein Seminarraum mit entsprechender Infrastruktur kann gemietet werden

 

BITTE BEACHTEN AUF DEM AREAL

Das ehemalige Marthastift erhielt 2008 die Bewilligung als offiziell anerkanntes Demenzhaus. Nach der Eröffnung des Neubaus Ende 2017 an der Friedrich Miescher-Strasse 1 präsentiert es sich heute als spezialisiertes Zentrum für Demenz- und Psychogeriatrie auf dem 8400 m²  grossen Gelände der Universitäten Psychiatrischen Kliniken Basel und bildet einen räumlich durchdachten Abschluss der angrenzenden Parkanlage.  Das Haus wurde 2018 mit dem Preis «Gute Bauten» in BS und BL ausgezeichnet.

 

Die Aktivitäten des täglichen Lebens unter Berücksichtigung der Biografie, die aktivierende Pflege, die Methode der basalen Stimulation und der Validation

bestimmen die Betreuung und die Begegnung mit den Bewohnerinnen und

Bewohnern.

Auf allen Etagen ergänzen Terrassen, Höfe und Demenzgärten das Angebot. Grosse Fensterfronten erlauben immer wieder neue Ausblicke in die Umgebung. Herzstück jeder Wohngruppe ist der Wohn- und Essbereich mit offener Küche.

Der grosse Garten im Erdgeschoss bietet den Bewohnern ein beschütztes Umfeld, ohne dass sie sich eingeengt fühlen. Das Rundwegsystem ermöglicht den autonomen Bewegungsspielraum und bietet gleichzeitig Orientierungshilfe. Die Wohngruppen sind mit Kunstfotografien aus Basel geschmückt und werden passend nach den Wohnquartieren Basels benannt. Auch die für Demenzbetroffene speziell gestalteten Bäder vermitteln Entspannung und Anregung der Sinne. In Ergänzung dazu gibt es Fitness-  und Physiotherapieräume.

 

Erreichbar: Für die Besucher und Besucherinnen ist das neue marthastift sowohl mit dem Auto (Parkmöglichkeiten direkt vor dem Haus) wie auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

 

Website Marthastift

Blick aus der Loggia

Luftbild Gebäude und Gärten

Blick über die Dachlandschaften